• GWA

Racing und Slalom bei Multivan Windsurf Cup Borkum


Der zweite Tag des Multivan Windsurf Cups Borkum brachte Sonnenschein und zunächst leichten Wind. So konnten bei drei bis vier Windstärken sechs Wettfahrten in der Disziplin Racing durchgeführt werden. Am Nachmittag nahm der Wind zu. Bei fünf bis sechs Windstärken konnten dann sogar noch drei Slaloms stattfinden. Im Racing liegt am Ende des zweiten Tages nach sechs Wettfahrten der Kieler Michele Becker (GER-277) an der Spitze. In der Disziplin Slalom konnte der Schönberger Nico Prien (GER-7) seine Führung vom Vortag weiter ausbauen.


Michele Becker erwischte einen perfekten Auftakt im Racing. Die ersten drei Wettfahrten konnte er gewinnen. Danach leistete er sich einige leichte Fehler, die es seinen Kontrahenten ermöglichten, ihm den Spitzenplatz in den folgenden Wettfahrten zu nehmen. Becker platzierte sich aber in allen Wettfahrten in den Top-3. So kommt er in der Abrechnung nach sechs Wettfahrten auf 7,1 Punkte und liegt damit an der Spitze der Racing-Wertung.


Auf dem zweiten Platz folgt der Flensburger Gunnar Asmussen (GER-2). Ein Laufsieg, vier zweite Plätze und einmal Platz drei bringen ihm 8,7 Punkte in der Ergebnisliste.


Fabi Wolf (GER-404) steigerte sich nach einem schwächeren Auftakt im Laufe des Tages immer weiter. Die letzten beiden Racings konnte der Kieler gewinnen. Mit 11,4 Punkten liegt Wolf auf einem sicheren dritten Platz.


Lars Poggemann (GER-730) und Jonne Heimann (GER-107) komplettieren die Top-5 im Racing. Dabei ist Heimann auch der beste Youth U-20 Fahrer.


Im Laufe der letzten Racings hatte der Wind bereits zugelegt. Da die Wetterlagen für den Finaltag noch unklar war, entschied die Regattaleitung mit einer Stunde Wechselpause noch die Disziplin Slalom durchzuführen. Währenddessen nahm der Wind weiter zu. So herrschten dann bei fünf bis sechs Windstärken und starker Strömung genau gegen die Windrichtung anspruchsvolle Slalombedingungen. Interessant war, dass sich einige Fahrer für den Start mit Foil-Equipment entschieden hatten, während andere Starter sich für ein Fin-Setup entschieden.


Nico Prien zeigte, dass er mit beidem Gewinnen kann. Er siegte mit dem Foil in dem ersten Slalom des Tages. Danach wechselte er auf das klassische Slalomboard mit Finne und siegte in der letzten Wettfahrt des Tages auch hiermit. Nur einmal musste Prien den ruppigen Bedingungen Tribut zollen. Er riskierte etwas zuviel und überschlug sich in der Folge während der Halse. Als Prien wieder auf dem Board war, waren die Konkurrenten enteilt. So entschied er sich in dieser Wettfahrt aufzugeben. In der Slalom Ergebnisliste konnte Prien zum Ende des zweiten Tages des Multivan Windsurf Cups Borkum seine Führung weiter ausbauen. Nach sechs Wettfahrten liegt er mit fünf Laufsiegen und der Idealpunktzahl 2,8 unangefochten an der Spitze.


Michele Becker konnte in der Disziplin Slalom an seine starken Leistungen im Racing anknüpfen und vergrößerte seinen Abstand auf die Verfolger. Der Kieler ist der einzige, der neben Prien einen Slalomlauf gewinnen konnte. Mit diesem Laufsieg, drei zweiten, einem dritten und einem fünften Platz kommt Becker so in der Ergebnisliste aktuell auf 6,7 Punkte und belegt damit Platz 2.


Der Norderneyer Dennis Müller (GER-89) zeigte eine konstant starke Leistung. Viermal Platz 3 und zweimal Platz 4 sichern dem Athleten von der Insel Norderney mit insgesamt 12,0 Punkten den dritten Platz auf dem Podium.


Fabi Wolf überschlug sich im ersten Slalom des Tages und rettete sich gerade noch auf Platz 8 ins Ziel. Danachkonnte er aber mit Platz 2 kontern und bestätigte seine Leistung mit einem vierten Platz. 15,0 Punkte bescherendem Kieler den vierten Platz in der Slalom-Ergebnisliste.


Justus Schott (GER-29) fuhr weiter auf einem starken Niveau. Mit aktuell 21,0 Punkten verteidigte er Platz 5 undseinen Status als bester Youth U-21. In beiden Punkten sitzt ihm aber der Kieler Leo Richter (GER-442) direkt im Nacken. Denn Richter ist mit 22,0 Punkten nur einen Punkt hinter Schott.


Nach den ersten beiden Wettkampftagen konnten beim Multivan Windsurf Cup auf Borkum damit insgesamt nicht weniger als sechs Racings und sechs Slaloms durchgeführt werden. Der letzte Tourstopp des Multivan Windsurf Cups in dieser Saison gestaltet sich damit ausgesprochen sportlich. Und dabei ist die Regatta noch nicht zu Ende. Auch für den Finaltag ist wieder Wind angesagt, so dass noch weitere Wettfahrten im Slalom wieauch im Racing möglich sind, so dass sich die Ergebnislisten noch ändern können.


Für den Finaltag ist das Skippers Meeting für 9:30 Uhr und der erste mögliche Start für 10:00 Uhr angesetzt. Die Siegerehrung des Multivan Windsurf Cups Borkum ist für 15:00 Uhr geplant. Ergebnislisten Multivan Windsurf Cup Borkum

RACING

SLALOM

13 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen