• GWA

GWA-Mitgliederabstimmung: Klare Mehrheit für eine Disziplin "Slalom"


In dieser Saison gab es viele Diskussionen zu den Wettkampf-Formaten. Dabei waren sich alle einig, dass die aktuelle Situation extrem unglücklich ist. Die verschiedenen Disziplinen/Formate sind nicht klar erkenn- und vermittelbar. Es wird zu viel Material für überlappende Windbereiche benötigt. Deshalb war zur kommenden Saison dringender Handlungsbedarf gegeben.


Im Vorfeld der GWA Jahreshauptversammlung hatte der Vorstand eine allgemeine Befragung unter GWA-Mitgliedern und DWC-Teilnehmern durchgeführt, um ein möglichst umfassendes Meinungsbild zu erhalten. Dabei hatten sich bereits verschiedene Modelle herauskristallisiert. Bei der Jahreshauptversammlung wurde diese Thematik dann noch einmal diskutiert und schließlich der Beschluss gefasst, dass der Vorstand die möglichen Modelle sinnvoll bündelt und die GWA-Vollmitglieder dann in einer Online-Abstimmung zwischen diesen Möglichkeiten wählen konnten.


Die Ergebnisse dieser Online-Abstimmung liegen nun vor:






40% der abstimmungsberechtigten GWA-Vollmitglieder haben sch an der Online- Abstimmung aktiv beteiligt.









Unter den abgegebenen Stimmen haben sich 66% für die Option 1: Eine Disziplin "Slalom" entschieden. 31% votierten für die Option 2: Zwei Disziplinen "Foil Racing und Fin-Slalom". 3% entfallen auf Enthaltungen.



Damit liegt ein klares GWA-Mitgliedervotum vor. Auf dieser Basis werden nun die Vorbereitungen für die kommende Regattasaison weiter vorangetrieben. Den Fahrern gibt diese frühzeitige Entscheidung die notwendige Planungssicherheit für Materialbestellungen und Trainingsaktivitäten. Ab sofort kann sich jeder auf 2022 fokussieren.


Hier noch einmal die Eckdaten des zukünftigen Formates:


Option 1: Eine Disziplin: „Slalom"

  • Es gibt nur noch eine geschwindigkeitsorientierte Disziplin „Slalom“. Start ab 7 Knoten

  • Kursformate: Downwind-Slalom, Halbwind-Slalom und Long Distance

  • Das Material ist komplett offen

  • Jeder Fahrer kann jederzeit frei entscheiden, ob er mit Finne oder Foil antritt („Riders Choice“)

  • Dieses Modell setzt auf eine Disziplin „Slalom“. Es orientiert sich an der PWA und zukünftigen IFCA Slalomformaten sowie an der Leichtwind-Foilslalom-Option bei iQFOiL. Dieses Modell stellt die maximale Vereinfachung dar.


Hier eine Einordnung der Abstimmung durch den GWA-Vorsitzenden Gerd Prien: Letter from the Chair

143 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen