• GWA

2022 wird das Jahr der Jugend und des Nachwuchses im Multivan Windsurf Cup



Trotz aller Einschränkungen und Unsicherheiten durch Corona hatte der Multivan Windsurf Cup in diesem Jahr eine sehr erfolgreiche Saison. Im Herbst hat die German Windsurfing Association (GWA) nun die Weichen für eine spektakulärere und klarere Zukunft gestellt: Mit der Konzentration auf Slalom als einzige Racing-Disziplin wurde die Einstiegshürde in den Multivan Windsurf Cup entscheidend gesenkt. Das Slalomformat erlaubt eine Teilnahme mit wesentlich weniger und dafür gängigerem Material. Es entspricht eher dem, was die „normalen Windsurfer“ an ihren Homespots machen, sodass für den Einstieg kein extra Material oder Know-How gefordert ist. Zusätzlich wird im kommenden Jahr gemeinsam mit der Messe Düsseldorf die „Boot Cashback Aktion“ gestartet. In diesem Rahmen bekommen alle Youth U21 Teilnehmer bei der Einschreibung ihr Meldegeld erstattet. Die Choppy Water GmbH hat bereits den kompletten Tourplan 2022 präsentiert, so dass sich alle Cupper optimal vorbereiten können.


Attraktive Plattform für die Jugendlichen


Mit diesem Rückenwind startet der Multivan Windsurf Cup im kommenden Jahr wieder voll durch. Dabei soll ein besonderer Schwerpunkt auf den Regattanachwuchs für die deutsche Spitzenserie gelegt werden. Durch die guten Rahmenbedingungen wird mit zahlreichen Interessenten für den Regattaeinstieg gerechnet. Um dies zu unterstützen sind verschiedenen Maßnahmen geplant. Der Multivan Windsurf Cup soll als zentrale Plattform für alle Jugendlichen im Shortboardbereich weiter gestärkt werden. Dabei spielt es keine Rolle, ob die Jugendlichen mit IFCA-Slalomboards, Formulaboards, iQFOiL- oder iQFOiL Youth- oder auch Technowindfoil-Equipment antreten. Der Multivan Windsurf Cup stellt die gemeinsame Plattform für alle Jugendlichen dar und bietet diesen mit seinen Regatten eine einmalige Plattform. Um die jungen Nachwuchsfahrer noch mehr in den Fokus zu rücken, werden die Jugendwertungen ausgebaut. So werden bei den Regatten des Multivan Windsurf Cups zukünftig stets die Plätze Eins bis Drei in den Alterskategorien Youth U21, Youth U19 und Junior U17 geehrt.


„Wir konnten bereits im vergangenen Jahr ein großes Interesse von den Jugendlichen feststellen. Durch die Fokussierung auf nur noch eine Racing-Disziplin wird die Kommunikation des Sports wesentlich einfacher. Wir hatten zugesagt, das wir den im Rahmen der Siegerehrung frei werdenden Raum nutzen wollten, um dem Regattanachwuchs eine attraktivere Plattform zu bieten. Dies stellen wir durch die Ehrung der drei Alterskategorien U21, U19 und U17 bei den Windsurf Cups sicher. So können die Jungen Nachwuchsfahrer noch besser miteinander in Wettbewerb treten und haben gute Möglichkeiten, um sich bei Sponsoren in Szene zu setzen“, sagt Matthias Regber von der Choppy Water GmbH.


Rookie-Wertung für alle Regattaeinsteiger


Aber nicht nur die jungen Nachwuchstalente profitieren von den neuen Möglichkeiten. Auch ältere Regattaeinsteiger erhalten 2022 wieder eine Plattform: Nach dem Wegfall der Overall-Rangliste machte die Rookie-Wertung keinen Sinn mehr. Man hätte diese separat für jede Disziplin durchführen müssen, was den Rahmen gesprengt hätte. Durch die Konzentration auf Slalom als einzige Racing-Disziplin, bietet sich die Wiedereinführung dieser attraktiven Sonderwertung an. Rookies sind Regattaeinsteiger in ihrer ersten Wettkampfsaison. Mit der Rookiewertung haben alle Regattaeinsteiger eine gemeinsame Plattform auf der sie miteinander konkurrieren. Das Alter spielt hier keine Rolle. So matchen sich hier die jungen Nachwuchstalente mit ambitionierten Weekend-Racern.


„Die Rookie-Wertung war immer ein echtes Highlight und eine starke Motivation - gerade auch für ältere Einsteiger in den Multivan Windsurf Cup. Wir haben die Abschaffung dieser Wertung im Zuge der Fokussierung auf die Einzeldisziplinen bedauert und hierzu auch viele Rückfragen bekommen. Umso mehr freuen wir uns jetzt, die Rookie-Wertung wieder zurück zu bringen. Wir sind gespannt, wer der Rookie of the year 2022 werden wird!“ sagt Matthias Regber.


Informationen zum Regattaeinstieg in den Multivan Windsurf Cup kann man auf der offiziellen Website www.windsurfcup.de finden. Oder man wendet sich direkt per E-Mail (event@choppywater.de) oder Telefon (04343/4946420) an den Organisator, die Choppy Water GmbH.

8 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen