top of page
  • GWA

ProAm Windsurf Cups Die Contests für Regattaeinsteiger und Weekend Racer



In dieser Saison gibt es ein neues Contestformat, dass sich speziell an Regattaeinsteiger und Weekend Racer richtet. Bei den ProAm Windsurf Cups stehen die Bedürfnisse und Wünsche dieser Fahrer im Mittelpunkt. Damit möchte die German Windsurfing Association (GWA) gemeinsam mit dem Windsurf Cup Organisator Choppy Water GmbH den Einstieg in die Regattaszene erleichtern und wieder mehr Teilnehmer für den Regattasport begeistern. Die ProAm Windsurf Cups werden gemeinsam mit Vereinen oder lokalen Partnern organisiert und stellen eine Ergänzung zu den Spitzenevents des Multivan Windsurf Cups dar.


Die ProAm Windsurf Cups sind eine Art „zweite Liga“ innerhalb des Deutschen Windsurf Cups. Die Events sind stets reine Wochenendveranstaltungen. Die Rennen finden nur am Samstag und Sonntag statt. So muss niemand für die ProAm Windsurf Cups Urlaub nehmen oder Fehltage bei Schule oder Studium riskieren. Die Events finden auch stets in einfachen einsteigertauglichen Revieren statt. Während die Pros auch in der Nordseebrandung vor Sylt ihr Können zeigen, können die Amateure bei einfachen Bedingungen auf der Ostsee oder sogar Binnenrevieren den Regattaeinstieg wagen, ohne überfordert zu werden und ggf. gleich ihr Material zu riskieren.



Grundsätzlich werden bei den ProAm Windsurf Cups dieselben Disziplinen wie bei den großen Windsurf Cups durchgeführt: Foiling und Fin Slalom. Allerdings wird bei der Durchführung auf die Amateure Rücksicht genommen. Die Formate und Kurse werden möglichst einfach gehalten. Der Spaß steht bei den ProAm Windsurf Cups im Mittelpunkt. Wer sich schon immer mal mit seinem Kumpel und vielen anderen Gleichgesinnten messen wollte oder einfach nur ein tolles Wochenende mit anderen Windsurf-Enthusiasten erleben möchte, der ist bei den ProAm Windsurf Cups genau richtig.


Das tolle ist, dass bei den ProAm Windsurf Cups der Regattaeinstieg fast von alleine gelingt. Auch wenn man ursprünglich einfach nur mal so zum Spaß mitmacht, kann man doch automatisch schon Ranglistenpunkte sammeln. Und falls man dann gefallen gefunden hat, kann man sich bei weiteren ProAm Windsurf Cups in der Rangliste weiter nach oben arbeiten. Vielleicht stellt man sogar fest, dass man gar nicht so weit von den Top20 entfernt ist. Dann macht es Sinn, einen Schritt weiter zu gehen und sich bei den großen Windsurf Cups anzumelden.


Die ProAm Windsurf Cups richten sich vor allem an Amateure. Und durch den niedrigeren Faktor ist auch kein Topfahrer gezwungen an diesen Events teilzunehmen, um sich eine gute Ranglistenplatzierung zu sichern. Aber auch für die etablierten Windsurf Cupper sind die ProAm Windsurf Cups interessant. Bei diesen Events können sie entspannt neues Equipment unter Contestbedingungen testen, Wettkampferfahrung sammeln oder wie alle anderen Teilnehmer einfach nur Spaß haben. Diese einmalige Kombination aus Surfelite und Einsteigern macht die besondere Atmosphäre bei den ProAm Windsurf Cups aus.


Der ProAm Windsurf Cup Torbole, Gardasee am 13./14. April ist ein besonderes Highlight. Die Veranstaltung wird von Windsurfing Austria und dem legendären Circolo Surf Torbole organisiert. Damit gibt es erstmals seit vielen Jahrzehnten für die Fahrer aus dem Süden Deutschlands wieder eine Möglichkeit, "relativ heimatnah" Punkte für die Rangliste einzufahren. Aber auch Fahrer aus Norddeutschland werden zum Saisonauftakt am Gardasee erwartet. Denn viele Cupper nutzen die Osterferien, um am Gardasee zu trainieren. Frühlingshafte Temperaturen und ein einmaliges Revier bieten einen tollen Rahmen für den Start in die Saison 2024.


Im Juni gibt es gleich drei ProAm Windsurf Cups: Surendorf am 08./09. Juni, Strande am 15./16. Juni und Wittensee am 22./23. Juni. Dort können sich zu Beginn des Sommers alle Fahrer optimal in Wettkampfform bringen, um dann beim Multivan Windsurf Cup in Pelzerhaken richtig angreifen zu können.


Erstmals gibt es auch einen ProAm Windsurf Cup im Rahmen des LVM Kids Camps von Vincent Langer. Bei der Abschlussregatta am 04./05. August können die Kids nicht nur um Platzierungen und Sachpreise kämpfen. Erstmals wird die Regatta als ProAm Windsurf Cup sogar für die Rangliste gewertet. Das dürfte noch mehr Windsurf-begeisterte Kids zu dem Camp des mehrfachen Deutschen, Europa- und Weltmeisters locken. Insgesamt haben schon weit über 500 Kids daran teilgenommen und viele von Ihnen haben dann den Weg zum Windsurf Cup gefunden.


Mit den ProAm Windsurf Cups präsentiert die German Windsurfing Association das größte Einsteigerprogramm, dass es bisher im Windsurf Cup gegeben hat.



ProAm Windsurf Cups 2024:


13./14. April Torbole, Gardasee (Italien)

08./09. Juni Surendorf, Eckernförder Bucht Ostsee

15./16. Juni Strande, Kieler Bucht, Ostsee

22./23. Juni Wittensee

04./05. August Gröhnwoldt, Eckernförder Bucht, Ostsee

60 Ansichten0 Kommentare

Yorumlar


bottom of page