• GWA

Holger Beer wird Deutscher Meister im Wave 2022

Zwei Tage drehte sich beim Multivan Surf Cup Sylt alles um die Disziplin Wave. Bei sechs bis sieben Windstärken kochte die Nordsee und türmte meterhohe Wellenberge auf. Die perfekte Arena für die besten Windsurfer Deutschlands. Erstmals seit 2017 konnte so ein deutscher Meister in der Disziplin Wave ausgefahren werden. Nach dem zweitägigen Wettkampf setzte sich der Flensburger Holger Beer (GER-789, Quattro, S2 Maui, Maui Ultra Fins) durch. Deutlich emotional freute er sich bei der Siegerehrung über den Triumph und die DM-Medaille.


Holger Beer konnte die Basis für seinen Sieg bereits am Dienstag legen. Erwartungsgemäß kämpfte sich der Favorit bis ins Finale der Single Elimination, wo er dem Sylter Lokalmatador Chris Bünger (GER-3600, Goija, Südkapsurfing) gegenüberstand. In einem packenden Finale setzte sich der Flensburger Beer gegen den Sylter Bünger durch.


Aufgrund der guten Bedingungen konnte am zweiten Tag sogar die Double Elimination („Rückrunde“) gestartet werden. Dabei hat jeder Fahrer, der bei der Single Elimination („Hinrunde“) ausgeschieden war, noch einmal die Möglichkeit, seine Position zu verbessern. Den tausenden von Zuschauern am Brandenburger Strand wurde so ein zweiter Tag mit spektakulärerer Wave-Action geboten.


Einige Fahrer konnten die zweite Chance in der Double Elimination tatsächlich für sich nutzen. So zum Beispiel Henri Kolberg (GER-45, Naish, Maui Ultra Fins, Prolimit, Noorlys) aus Schuby. Nach dem ersten Tag lag Kolberg noch auf Platz 5, aber mit drei Siegen konnte er sich Stück für Stück nach vorne kämpfen. Dabei musste er sowohl Philipp Richter (GER-440, JP, Neil Pryde) als auch den bis dahin auf einer Podiumsposition liegenden Dennis Müller (GER-89, Patrik, Gun Sails) von der Nordseeinsel Norderney schlagen. Am Ende führte Kolberg der Kampf auf Platz drei. Vielleicht wäre sogar noch mehr drin gewesen, aber der Wind ließ nach zwei Tagen dann doch schließlich nach, wodurch die Double Elimination vier Heats vor dem zweiten Finale gestoppt wurde.


Bünger und Beer mussten so ihre Spitzenplatzierungen des Vortages nicht mehr verteidigen. Am Ende des Wave-Contests steht so Holger Beer als Deutscher Meister 2022 an der Spitze des Klassements. Der Sylter Lokalmatador Chris Bünger ist Internationaler Deutscher Vizemeister gefolgt von Henri Kolberg auf Platz drei.


Der Norderneyer Dennis Müller haderte etwas mit den Bedingungen. In dem nachlassenden Wind hatte der Hüne Probleme, sein Potenzial herauszukitzeln. So unterlag er im Duell mit dem deutlich leichteren Henri Kolberg und fiel so von Platz drei auf Platz vier zurück. Auch der Kieler Philipp Richter war ein Opfer der Aufholjagd von Kolberg. Er musste den Wave-Hotshot passieren lassen und fiel von Platz vier auf fünf zurück. Richter war aber trotzdem nicht unglücklich, denn er konnte sich über Platz 1 in der Grandmasterwertung freuen. Im familieninternen Duell mit seinen Söhnen behielt er abermals die Oberhand. Anton Richter (GER-442, JP, Neil Pryde) folgte seinem Vater direkt auf Platz 6. Damit liegt der Youngster auf Platz 1 in der Junior U17 Wertung. Direkt dahinter folgen punktgleich auf Platz 7 mit Marlon Maethner (GER-31, Fanatic, Duotone, ION) der beste Youth U19 und mit Mats von Holten (GER-2019, Fanatic, Duotone) der beste Youth U21 Fahrer.


Die Veranstalter freuten sich über das historische Waveriding. Seit 2017 konnte im Rahmen der alljährlichen DM auf Sylt kein Waveriding durchgeführt werden, da die Bedingungen die Durchführung der „Königsdisziplin“ nicht zuließen. Nach fünf Jahren Pause kam es nun endlich wieder einmal zum Showdown der Wave-Artisten. Das dann sogar gleich noch eine Double Elimination möglich war, krönt den Multivan Surf Cup 2022.


Am Brandenburger Strand auf Sylt ist aber noch lange nicht Schluss. Noch bis einschließlich Sonntag ist die Windsurf-Elite für die Internationale Deutsche Meisterschaft 2022 auf der Nordseeinsel zu Gast. Für die kommenden Tage ist leichter Wind angesagt. Die Windsurfer hoffen nun auf die Durchführung der zweiten Disziplin Slalom. Auch das verspricht spannende Wettkämpfe auf der Nordsee. Anstelle von Sprüngen und Wellenritten geht es dann aber um Speedduelle und packende Positionskämpfe an den Bojen. Das ganze findet direkt in Ufernähe statt und wird von fachkundiger Moderation begleitet. Vor Ort bietet sich den Besuchern in Westerland auf Sylt ein einmaliges Windsurf-Erlebnis.


Neben dem hochklassigen Sport auf dem Wasser bietet der Multivan Surf Cup Sylt aber auch ein gewaltiges Rahmen- und Partyprogramm.


Vanlife-Ausstellung mit Volkswagen Nutzfahrzeuge

Volkswagen Nutzfahrzeuge ist der perfekte Titelsponsor für den Multivan Windsurf Cup, denn kein Fahrzeug verkörpert die Surferkultur so wie der VW Bus. Der „Partner der Surfer“ und Titelsponsor des Multivan Windsurf Cups bringt die Flotte vom Bulli, über den Amarok, bis zum California mit. Im Mittelpunkt stehen die attraktiven Modelle mit Campingausstattung.


Chiemsee Pop-Up Store und 40 Jahre Chiemsee Party

Es gibt wohl keinen Surfer, bei dem das markante Logo, der sogenannte CHIEMSEE Jumper, keine positiven Assoziationen weckt. Chiemsee präsentiert die aktuelle Kollektion in einem großen Pop-Up-Store, in dem Besucher des Events nach Herzenslust stöbern und shoppen können.


Besonderes Highlight ist die 40 Jahre Chiemsee Geburtstagsfeier am Samstag, 30. Juli. In der Sonderedition des Chiemsee Surfertalks kann man ausgewählte Chiemsee-Athleten und die Topstars der Veranstaltung erleben. Ab 20:00 ist dann Party-Time vor der Bühne angesagt.


LVM Family Area

Die LVM Versicherung wird in diesem Jahr wieder mit dem LVM-Airstreamer auf der Promenade vor Ort sein. Das LVM Kids Camp lädt alle großen und vor allem kleinen Besucher zum Spielen am Strand ein. Am Glücksrad warten tolle Gewinne und „Pferdi“, das Maskottchen der LVM, möchte geknuddelt werden.


Maui Jim Cube

Bei Maui Jim vereinen hochwertige Sonnenbrillen Fashion mit UV-Schutz. Die Marke gehört mittlerweile als feste Größe beim Multivan Surf Cup Sylt dazu. Auch in diesem Jahr wird der besondere Glas-Cube wieder Anlaufpunkt zahlreicher Besucher sein. Die neuen Sonnenbrillen von Maui Jim lassen keine Wünsche offen. Sie zeigen Ecken, Kanten und viel Farbe. Allerdings ist nicht nur der coole Look entscheidend: Beim Kauf einer Sonnenbrille sollte man vor allem auf maximalen Schutz für die Augen und Glasqualität achten. Und da setzt Maui Jim Maßstäbe.


Autostadt Präsentation

Die Autostadt in Wolfsburg vermittelt einen Eindruck, was den Besucher an dieser einmaligen Location erwartet.


Promotion- und Verkaufsstände

Auf der gesamten Promenade am Brandenburger Strand findet man interessante Promotion- und Shoppingstände. Da wird für die verschiedensten Interessen etwas geboten.


Catering

Wer sich nach all diesen Highlights stärken möchte, der kann dies an den zahlreichen Cateringständen tun. Das Getränkeangebot reicht von deutschen Spitzenweinen des Weinguts Messer-Krämer, über frisches König Pilsener Bier bis hin zu leckeren Cocktails. Wer keine alkoholischen Getränke möchte, kann sich auf leckere Fritz-Limonaden freuen.


Eventpartys

Gefeiert wird natürlich auch! Allabendlich kann man beim Surfer Chillout auf der Promenade feiern und den Sonnenuntergang genießen. Dabei gibt es vielleicht auch die eine oder andere musikalische Überraschung. Als große Eventpartys sind auf jeden Fall die SILENT DISCO am Freitag, 29. Juli und die große 40 Jahre Chiemsee Geburtstagsparty am Samstag, 30. Juli hervorzuheben.



1 Ansicht0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen