top of page
  • GWA

Henri Kolberg siegt im Waveriding beim Multivan Summer Opening Sylt

Aktualisiert: 18. Mai 2023


Eigentlich sollten die Wettbewerbe beim Multivan Summer Opening Sylt erst am Himmelfahrtsdonnerstag starten. Aufgrund einer guten Windprognose wurde allerdings von der Option Gebrauch gemacht, bereits für den Mittwoch Wave-Alarm zu geben. Voraussetzung war, dass mindestens 24 Stunden vor dem Start der Alarm gegeben wird. Ein kleines aber qualitativ hochkarätiges Teilnehmerfeld fand sich am Brandenburger Strand ein. Bei sechs Windstärken schräg auflandig von rechts konnte eine komplette Double Elimination gefahren werden. In einem spannenden Finale setzte sich Henri Kolberg (GER-45, Naish) aus Schuby durch. Vor zahlreichen Zuschauern konnte er den Sieg im ersten Waveriding der Saison 2023 nach Hause tragen.


Kolberg konnte die Single Elimination des Waveridings in einem packenden Fight mit Nick Spangenberg (GER-141, JP Australia, Gun Sails) aus Staufenberg für sich entscheiden. Da die Bedingungen weiter gut blieben, konnte die Double Elimination (Rückrunde) gestartet werden. Hier befand sich Kolberg jetzt in einer komfortablen Position. Als Sieger der Hinrunde war er für das Finale gesetzt, während alle anderen darum kämpfen mussten, ihre Platzierungen zu verbessern.

Insbesondere Mathias Genkel (GER-984, Bruch Boards, Sailloft) aus Rostock zeigte hier eine starke Leistung. Nach der Hinrunde lag er auf Platz fünf. Im Duell mit Hannes Gobisch (GER-801, Fanatic, Duotone) aus Mönkeberg bei Kiel konnte er sich durchsetzen und nicht nur diesen Platz verteidigen, sondern sich auch für das Duell um Platz vier qualifizieren. Hier traf Genkel auf Leo Richter (GER-9, JP, Neil Pryde) aus Kiel, den älteren der beiden Richter-Brüder. In einem engen Fight konnte Genkel auch diesen Kontrahenten niederringen und fand sich so auf Platz vier mit der Option zum Kampf um Platz drei wieder. Der nächste Gegner auf Genkels Aufholjagd war dann abermals einer der Richter-Brüder. Dieses Mal stellte sich Anton Richter (GER-6, JP, Neil Pryde) in den Weg von Genkel. Der Youngster sollte sich in den Bedingungen vor Sylt als zu stark erweisen. Genkel unterlag und musste so mit Platz vier Vorlieb nehmen.


Für Anton Richter bedeutete der Triumph aber nicht nur die Verteidigung des dritten Platzes, sondern auch die Option zum Kampf um Platz zwei. Hier wartete mit Nick Spangenberg einer der beiden Finalisten der Hinrunde auf Anton Richter. In einem engen Fight setzte sich der Kieler Youngster Richter durch und konnte so an Spangenberg auf Platz 2 vorbeiziehen.

Im Finale der Double standen sich so zum einen Henri Kolberg, der Führende nach der Hinrunde und zum anderen Anton Richter der Herausforderer aus der Rückrunde gegenüber. Kolberg konnte den Angriff von Richter abwehren. So verteidigte er den ersten Platz gegen den Youngster und sicherte sich den Sieg beim ersten Waveriding im Multivan Windsurf Cup 2023.

Die drei Topplatzierten konnten sich nicht nur über ihren Erfolg, sondern auch über insgesamt 1.000 Euro Preisgeld freuen. Im Rahmen des großen Preises der LVM Versicherung wird diese Summe an die Spitzenfahrer ausgeschüttet. Henri Kolberg erhielt 500 Euro, Anton Richter 300 Euro und Nick Spangenberg 200 Euro.

Eigentlich sollten die Wettbewerbe beim Multivan Summer Opening Sylt erst am Himmelfahrtsdonnerstag starten. Aufgrund einer guten Windprognose wurde allerdings von der Option Gebrauch gemacht, bereits für den Mittwoch Wave-Alarm zu geben. Voraussetzung war, dass mindestens 24 Stunden vor dem Start der Alarm gegeben wird. Ein kleines aber qualitativ hochkarätiges Teilnehmerfeld fand sich am Brandenburger Strand ein. Bei sechs Windstärken schräg auflandig von rechts konnte eine komplette Double Elimination gefahren werden. In einem spannenden Finale setzte sich Henri Kolberg (GER-45, Naish) aus Schuby durch. Vor zahlreichen . Zuschauern konnte er den Sieg im ersten Waveriding der Saison 2023 nach Hause tragen.

„Wir freuen uns über den optimalen Start für das Multivan Summer Opening auf Sylt und über die starke Leistung der Athleten auf dem Wasser. Der Brandenburger Strand auf Sylt ist die beste Plattform, die wir haben, um den Windsurfsport zu präsentieren. Dies ist hier aufgrund des Engagements der Waver gelungen. Vielen Dank an dieser Stelle an die Fahrer für Ihre Flexibilität und den Einsatz“, sagt Matthias Regber von der Choppy Water GmbH, die den Multivan Windsurf Cup organisiert.

Für die nächsten Tage des Summer Openings steht nun sportlich die Disziplin Slalom im Mittelpunkt. Für Donnerstag sieht die Vorhersage noch eher nach einem Erholungtag für Orga-Crew und Rider aus. Ab Freitag kann man sich dann auf spannende Rennen vor dem Brandenburger Strand freuen. Neben dem Sport bietet das Multivan Summer Opening aber auch ein buntes Programm - nicht nur für Surffans, sondern auch für die ganze Familie. Beim Black Label Yoga powered by LVM Versicherung kann man sogar zweimal täglich bei kostenlosen Yoga-Sessions selbst aktiv werden. Daneben laden zahlreiche Stände und Cateringeinheiten zum Shoppen und Schlemmen ein. Jeden Abend wird im großen Eventzelt direkt auf der Promenade gefeiert. Der Eintritt ist hier kostenlos.

Das Summer Opening läuft noch über Himmelfahrt und das ganze Wochenende. Um 17:00 Uhr am Sontag werden dann die Sieger der Veranstaltung geehrt.

+++++++++++

Ergebnisse Double Elimination Waveriding

Multivan Summer Opening Sylt 2023

1. Platz Henri Kolberg (GER-45, Naish)

2. Platz Anton Richter (GER-6, JP, Neil Pryde)

3. Platz Nick Spangenberg (GER-141, JP, Gun Sails)

4. Platz Mathias Genkel (GER-984, Bruch Boards, Sailloft)

5. Platz Leo Richter (GER-9, JP, Neil Pryde)

6. Platz Hannes Gobisch (GER-801, Fanatic, Duotone)



4 Ansichten0 Kommentare

Comments


bottom of page