• GWA

Prien führt bei Multivan Windsurf Cup Borkum


Drei Slaloms drei Siege so könnte man die perfekte Bilanz von Nico Prien (GER-7) beim ersten Tag des Multivan Windsurf Cups auf Borkum zusammenfassen. Der Schönberger dominierte alle drei Wettfahren vor der Nordseeinsel. Damit wurde Prien seiner Favoritenrolle gerecht. Bei der Deutschen Meisterschaft Ende Juli auf Sylt konnte er in ähnlichen Bedingungen deutscher Vizemeister werden. An diese Spitzenleistung konnte Prien auf Borkum jetzt anknüpfen. Die drei Laufsiege sichern dem für den NRV startenden Athleten die Idealpunktzahl von 1,40.



Das waren so ziemlich die schwierigsten Bedingungen, in denen ich je gefahren bin. Insofern Respekt für alle, die da heute mit mir draußen waren. Natürlich freue ich mich, dass ich so gut gefahren und aktuell an der Spitze bin“, sagt Prien.


Auf dem zweiten Platz folgt am Ende des ersten Veranstaltungstages Gunnar Asmussen (GER-2). Der Flensburger lief zweimal direkt hinter Prien auf Platz zwei ein. In der dritten Wettfahrt musste er sich mit Platz drei begnügen. Da die Fahrer aber nach drei Wettfahrten jeweils ihr schlechtestes Ergebnis streichen können, kommt Asmussen, der für den Surf Club Kiel startet, in der Ergebnisliste auf 4,00 Punkte. "Ich bin total happy. Das waren heute spannende Fights mit Nico und Michele. Platz 2 ist eine super Platzierung und in den kommenden Tagen werde ich noch einmal versuchen, mein Bestes zu geben", so Asmussen.


Einen Punkt dahinter folgt Michele Becker (GER-277). Der Kieler bringt einen zweiten und einen dritten Platz in die Ergebnisliste ein und kommt so auf 5,00 Punkte. Einen fünften Platz kann er streichen.


Denkbar knapp dahinter folgt der Norderneyer Dennis Müller (GER-89) mit 7,00 Punkten. Der für die RTGW startende Müller belegte zweimal Platz vier und schaffte sogar einmal den Sprung in die Top-3.


Ich hätte mir mehr erhofft. Eigentlich liegen mir diese Bedingungen, denn auf Norderney ist es ganz ähnlich. Aber heute waren einige von den Jungs einfach zu stärker“, sagt Müller.


Die Top-5 werden durch Fabian Wolf (GER-404) komplettiert. Der für den NRV startende Kieler bleibt mit 9,00 Punkten einstellig. Dafür punktete er mit Platz vier, fünf und sechs. Wolf freut sich: „Top-5 ist für mich ein super Ergebnis. Ich war die letzten Wochen ausschließlich auf Foil-Equipment unterwegs. Da ist Platz 5 ein super Wiedereinstieg auf der Finne“.


Bester Youth U-20 Fahrer in dem starken Feld ist der Kieler Justus Schott (GER-29). Der Youngster hatte mit Platz 5 einen starken Einstieg in die Regatta. In der Folge musste er aber mit Platz sechs und Platz zehn Vorlieb nehmen. Mit aktuell 11,00 Punkten hat er aber alle Chancen, um in den Folgetagen noch den Sprung in die Top-5 zu schaffen. Knapp dahinter und mit den Platzierungen sechs, sieben und acht sehr konstant liegt mit Leo Richter (GER-442) ein weiterer Youngster auf Platz sieben. Auch er hält mit 13,0 Punkten den unmittelbaren Kontakt zur Spitzengruppe. Beide Youngster starten für den Surf Club Kiel.


Der Kieler Oliver Schott (GER-26) kämpft um den Sieg in der Grandmasterwertung. Mit einem achten Platz am Ende des ersten Tages beim Multivan Windsurf Cup auf Borkum konnte er einen wichtigen Schritt auf dem Weg zu seinem Ziel machen.


Noch das ganze Wochenende sind die Windsurfer auf Borkum zu Gast. Für Samstag ist leichterer Wind angesagt. Damit ist die Durchführung der zweiten Disziplin Racing wahrscheinlich. Auch hier gestaltete sich die Ranglitensituation vor dem letzten Tourstopp spannend. Fast 15 Fahrer und damit ein Großteil des Teilnehmerfeldes beim Saisonfinale hat die Chance auf eine Top-5- oder sogar Podiumsplatzierung. Insofern können sich die Teilnehmer und Zuschauer beim Multivan Windsurf Cup auf Borkum noch auf zwei spannende Wettkampftage freuen, bis am Sonntag um 15:00 Uhr die Sieger geehrt werden.


Hier der Link zur Ergebnisliste nach Tag 1: Slalom Ergebnisliste Borkum nach 3 Wettfahrten

23 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen