top of page
  • GWA

IFCA AGM stellt Reglement für Fin- und Foil-Division klar


Am 12. Dezember fand das Annual General Meeting (AGM) der International Funboard Class Association (IFCA) statt. In diesem Rahmen wurden wichtige Entscheidungen getroffen, um das Materialreglement für die offiziellen IFCA Fin- und Foil-Wettbewerbe zu definieren. Die Änderungen der IFCA Class Rules folgen der Präsentation der "IFCA Competition Structure for Fin and Foil-Slalom". Die Entscheidungen sorgen für eine Vereinfachung der Struktur und können den Aufwand und die Kosten für Rider und Industrie reduzieren.



Maximale Boardbreite erhöht


Die maximale Boardbreite für IFCA Series Production Boards wurde von 910mm auf 950mm Millimeter erhöht. Diese geschah vor dem Hintergrund, dass die International Formula Windsurfing Class (IFWC) parallel die maximale Boardbreite für die Registrierung neuer Formula Race Series Production Boards von 1004mm auf 950mm reduziert hat. Diese koordinierte Vorgehensweise der Klassen ermöglicht es, dass sich Hersteller und auch Fahrer auf ein einziges Leichtwind-Foilboard mit bis zu 950mm Breite konzentrieren und die Klassen zukünftig noch besser kooperieren können. Auch das olympische iQFOiL Board könnte so bei IFCA Foilslalom Wettbewerben eingesetzt werden. Dies kann die Aufwand und die Kosten für Industrie und Fahrer deutlich reduzieren. Die neue maximale Boardbreite ist ab der Saison 2023 gültig.



Anzahl der Boards und Segel reduziert


Die Anzahl der maximal für eine Regatta in der Fin Division zu meldenden Boards wird von drei (3) auf zwei (2) reduziert. Die Anzahl der Segel von sechs (6) auf vier (4). So soll der Materialaufwand deutlich reduziert werden. Dies entspricht auch den Zahlen der IFCA Youth Slalom Class, wo sich dies bewährt hat. Die neuen niedrigen Materiallimits für die Fin Division gelten ab 01. Januar 2024.

Für die Foil Division wird das Material pro Regatta auf ein (1) Board, ein (1) Segel und ein (1) Foil System limitiert.

Ein Foil System wird dabei definiert als ein (1) Foilmast, zwei (2) Fuselages, zwei (2) Frontwings und zwei (2) Backwings.



Grundsätzlich stellte die IFCA noch einmal klar, dass sie sich auf die Umsetzung von Fin Wettbewerben bei Mittel- und Starkwind fokussieren wird und parallel Foiling als Format für Leichtwind pushen wird.


Die kompletten Minutes des IFCA AGM 2022 findet man auf der offiziellen Website: https://www.ifcaclass.com


79 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page