• GWA

Erfolgreiche Windfoil-Fortbildung für DSV-Vereine am Auesee


Am 13. und 14. Juni fand am Auesee bei Wesel eine Windfoil-Fortbildung des Deutschen Segler-Verbands statt. Dies ist bereits die zweite Veranstaltung dieser Art, die von der Abteilung Spezielle Segeldisziplinen im Jahr 2021 durchgeführt wurde. Insgesamt nahmen elf Männer und eine Frau aus fünf Vereinen an der Veranstaltung teil.


Am Samstag herrschten mit 13 bis 19 Knoten perfekte Foilbedingungen. Deshalb wurde der Theorieteil nicht unnötig gestreckt, damit die Teilnehmer möglichst viel praktische Erfahrung sammeln konnten. In der Einführung wurde das Techno Wind Foil, das neue Youth One Design Foil Equipment ebenso wie das olympische iQFOiL Material vorgestellt. Die Sicherheitsaspekte beim Foilen wurden angesprochen und die verschiedenen Fahrtechniken thematisiert.


Mit diesem Rüstzeug ging es anschließend für alle gemeinsam aufs Wasser. Jeder Teilnehmer konnte erste Erfahrungen mit bzw. auf dem Foilboard sammeln. Außerdem konnten Teilnehmer bei Demo-Fahrten vom Boot aus die Techniken und Tricks beobachten, während Leon Delle auf dem iQFOiL die Fahrtechniken vormachte und erklärte.


Am Sonntag war der Wind leider schwächer. Dies bot aber die Möglichkeit, tiefer in die Theorie einzusteigen. So wurde den Teilnehmern die Organisationsstruktur des Windsurfens erklärt und Quellen und Websites für relevante und valide Informationen definiert. So zum Beispiel auch die Leitlinien für das olympische und vorolympische Windsurfen des Deutschen Segler-Verbandes. Die verschiedenen Regattastrukturen und -Formate wurden dargestellt und erklärt und geeignetes Anfängermaterial vorgestellt. Außerdem wurde der methodische und didaktische Ablauf einer Anfängerschulung vorgestellt.


Leon Delle von der Abteilung Spezielle Segeldisziplinen des DSV freute sich sichtlich über die ausgesprochen gelungene Veranstaltung: „Alle Teilnehmer konnten viel Neues dazulernen und haben sich über ihre individuellen Fragen und Interessen informieren können. Durch die guten Windbedingen konnten sich alle in der für sie neuen Sportart ausprobieren, was bei den meisten direkt so gut funktioniert hat. Bei dem Demonstrationsfahren konnten sich die TeilnehmerInnen dann nochmal vom Motorboot die optimale Technik ansehen.


Parallel zu der Windfoil-Fortbildung organisierte die RTG Wesel e.V. ein Kids Foil Camp mit dem Windsurf-Profi Dennis Müller. So waren auch zahlreiche jugendliche Windfoiler am und auf dem See, was sich zum einen sehr gut ergänzt und zum anderen eine tolle Atmosphäre an Land und vor allem auf dem Wasser geschaffen hat.


(c) Deutscher Segler-Verband


183 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen